OHHH REVOIR

Ohhh, mais oui, mais oui «Au revoir» zu sagen fiel mir diesmal besonders schwer. Ich habe mich in den malerischen Ort Port Grimaud mehr als verliebt. Wir verbrachten zwei wunderbare Wochen mit Freunden im schönen Süden Frankreichs.

Die Anlage Les prairies de la Mer bot alles was das Herz begehrt und befindet sich schön eingebettet zwischen Saint Tropez (da hab ich letzte Woche darüber berichtet :) und Sainte Maxime. Das Video vermittelt dir einen perfekten Überblick. Trotzdem hier meine Highlights mit viiiieeelen Bildern... huch, couldn't help myself mit auswählen :).

 

Es ging los. Zwei Autos, vier Kiddos, vier gebliebene Kiddos fuhren südwärts Richtung Meer. Port Grimaud liegt ungefähr sieben Autostunden von Bern entfernt. Ok, mit Kiddos kommen noch paar Stunden dazu :). Als wir ankamen, fühlte ich mich nach Hawaii versetzt. Palmen säumten den Weg, die schönen kleinen Bungalows riefen Ferienstimmung hervor und natürlich die Luft, das Meer, der Strand und die Sonne, die unsere Herzen und Gemüter erwärmten.

 

VIVRE
Die Bungalows boten mit ihrer Ausstattung die perfekte Unterkunft. Unser Bungi bot so vieles: Die überdachte Terrasse umgeben mit Palmen und Bambusbüschen, welche Schatten spendeten und vor der heissen Sonne schützten, die Liegestühle, welche der Mittagssiesta so richtig zum Abschalten verhalfen. Es war ein richtiges Refugium und bot Erholung pur. Die Matratze war bequem (das find ich amix ziemlich wesentlich!), die Lacken dufteten frisch und mein Kopfkissen-Riech-Check (jaaaa, ich weiss ;) hat mit Bravour bestanden.

Einzig zu bemängeln war das Einstellen der Temperatur bei der Dusche, zum Leidwesen der Kiddos. Glücklicherweise hatten wir unser Mini-Badebecken dabei und füllten dieses mit Wasser, so war das Duschproblem auch gelöst. Oh, und zukünftig würde ich mein Lieblingsküchenmesser mitnehmen und mehr Kleidung zu Hause lassen, da der Stauraum doch eher übersichtlich ist.

Jeden Morgen wurde unser Plätzchen gerechelt (echt jetzt!). Die Anlage ist super gepflegt, und die Angestellten haben eben diesen Charme très français und wägelten für jeden Wunsch mit ihren Öko-Strom-Golf-Wägelchen umher.



Die Anlage bietet so vieles und trotzdem ist man in wenigen Minuten am Strand.

Es gibt einen grossen Kiddo-Spielplatz, ein Babyland, oder es gäbe gar ein Kiddo-Programm...

 

EMBELLIR
Auch für die Schönheit bietet die Anlage Angebot. Der Spa Sarôme! Beim Betreten fühlte ich mich von Hawaii direkt nach Bali versetzt. Das Tropenholz duftete süsslich-blumig, sowie die Produkte Sarôme, die da verwendet werden. Ok, die Behandlung war dann weniger entspannt, ich liess mir die Härchen im Gesicht entfernen - Autsch!

Da lachte ich noch ;)

 

REMUER
Ich glaube, ich bin fiter zurückgekehrt, als dass ich gegangen bin. Jeden Tag wird ein vielfältiges Sport-Programm angeboten. Yoga am Strand, Aqua-Dance im Meer oder das täglich einstündige Body-Wake-up, an welchem ich mehrmals teilnahm und ich kann dir sagen, am Ende der Ferien schaffte ich mehr als eine Minute Plankins am Stück :)

 

MANGER
Die Anlage verfügt über sieben Restaurants! So mussten wir nicht ins Auto steigen und konnten bequem zu Fuss Essen gehen, wenn wir nicht kochen mochten. Wir haben wirklich wie Prinzen und Prinzessinnen gegessen...

 ...ob frisches Baquette vom eigenen Dorf-Laden...

...ein Petit-Déjeuner direkt am Strand mit den Füssen im Sand...

...Beach Food... les Müschels fanden auf dem Bild keinen Platz mehr...

...Apéro am Strand...

...Beach-Pizza... Sehr empfehlenswert die Pizzen im Pied-de-l'Eau oder eben zum mitnehmen. Und unbedingt die Pizza Al Pesto con Mozzarella die Buffalo probieren..

Oder gemütlich gemeinsam kochen und Essen im Bungalow - mein derzeitiges Lieblingsessen (das Rezept findest du hier) - und ich liebe es auf einem Gaskochherd zu kochen!

 

TROUVER
Ohja, die Côte d'Azur hat so einige Trouvaillen. Wie dieses Apéro-Getränk oder eben der Besuch in den umliegenden schmucken Städtchen wie Saint-Tropez, Sainte Maxime, Ramatuelle, Fréjus...

oder: Port Grimaud. Das Gute liegt so nah! Nur wenige Gehminuten von der Anlage entfernt, befindet sich dieses Hafenstädtchen, welches ab sofort mein Venedig von Frankreich ist.

Der Wochenmarkt vermittelt dir ein Flair très français absolutement! 

 

SE RELAXER
Vor allem aber haben wir viel gebadet, gesandelt, gespielt, uns gesonnt, geschlafen, genossen...

Ohja, auch der Strand wurde natürlich gerechelt.

 ...und gelesen - GEEELEEESEN! Ein ganzes Buch :).

...bauten Strandferraris und sammelten Steine...

...Beachballen mit Mäni :)

... chillen unter der Sonne...

 

RENDEZ-VOUS
Ohja, kaum zu glauben, aber es war möglich! Ein Mäni-Dby-Date. Unsere Freunde boten uns an, das iPhone mit Baby-App zu hüten und wir durften ausgehen :). Danke an dieser Stelle nochmals 1000ig. Es war ein Weilchen her, dass wir Beachfront mit Sonnenuntergang ein Tête-à-Têta gniessen durften.

und weils so schön war - nomol :). Wie ich diesen Mann begehre!

Mmmhhh!

Den Abend kosteten wir voll aus und schlenderten durchs das malerische Städtchen Port Grimaud :).

Streiften ein Konzert...

...und es blieb sogar Zeit um zusammen rum zu döddeln. Die Anlage verfügt nämlich über einen eigenen Retro-Waschsalon :).
  

AUREVOIR
Oh mais oui, mais oui. Es war schön und tat gut - MERCI LES BLEUS! - die Nachhause-Fahrt leider anstrengend. Lou musste ein paar mal Erbrechen und Mäni hatte fürchterliche Kopfschmerzen. Zu Hause angekommen, legte sich Mäni hin und ich duschte die Kiddos, kochte was zum z'Nacht, gab essen, brachte die Kiddos ins Bett, lud das ganze Auto aus, putzte das Erbrochene, sortierte die Post, tat eine Wäsche über und packte wieder die Koffer, da wir am nächsten Tag an einer Hochzeit eingeladen waren. Es geht mir überhaupt nicht darum, was ich alles alleine erledigte und ich will hier auch kein Mitleid erregen. Doch nach zwei Wochen purer Erholung fühlte ich mich bereits nach wenigen Stunden endlos schwach und erschöpft. 

Gleichzeitig drehte während der letzten Ferientage langsam das Rad der inneren Agenda und der Stress lag mir im Nacken. Diese paar Stunden zu Hause zeigten mir, was ich tun muss um mich doch noch auf die vielen Highlights, die auf uns warten zu freuen.

So kam ich zu der folgenden Entscheidung: Ich gehe in die Blogger-Ferien :).

Dear July, you are welcome mit all den 1000end Highlights, die du bringst: Einsegnung von Ilay - gestern - der Geburtstag von Ilay - morgen - der Geburtstag von Mäni - übermorgen - :) Lou's Ende Juli, weitere Hochzeiten, Festivals, Polterabende, und natürlich DIE HOCHZEIT meiner kleinen Schwester. Und im ganzen Trubel einfach mal den Kopf lüften, tut auch gut.

So sage ich Aurevoir und wünsche dir einen Juli, der bei dir ebenfalls zum Bersten voll ist mit Highlights, aber auch mit viel Genuss und Pausen vom Trubel. Wer sehen will, wie und was alles so abgeht, kann mir gerne auf Instagram folgen. Aurevoir! 



comments powered by Disqus