CHRISTMAS COOKIE CAKE WITH KIDDOS

Haha, ja, es war ein kleiner A... Tritt für mich. Güetzelen! Wie soll ich sagen. Mir fehlt schlichtweg die Geduld. Ich beginne jedes mal hochmotiviert und zum Schluss landet mit dem Resten des Teiges dann doch dieser eine Riesenklumpen auf dem Blech, weil ich einfach nicht noch einmal und noch einmal und nooooochhh eeeiiinmaaal auswalzen mag.

Hach! Ich versuche diese Misere vor den Kiddos zu vertuschen und erklinge mit hochmotivierter Stimme: «Yeahh, hüt düemer Güetzele.»


Ich war froh war meine Freundin mit ihren Kiddos da - sie wusste dann auch wie geschwind geschwind diese blaue Sauce (oder die blutrote ;) gezaubert wird (man nehme Zitronensaft und Puderzucker, ha). Du siehst ich bin ein Back-Dummie. Und sie hat diese wunderschönen Fotos festgehalten, deshalb gibts auch gleich eine Tonne davon. Danke Principessa!

Von einer Tonne kann ich vom Ergebnis der Güetzis nicht sprechen. Wir verarbeiteten lediglich einen (gekauften - shame on me) Teig. Aber ganz ehrlich? Vier wilde Kiddo-Boys hätten auch länger nicht mitgeholfen. 

Ich danke auch der Migros, die mir eben diesen kleinen A... Tritt verpasst hat, weil ich mich per Post über ein cooles Backset mit Kügeli, Herzli, Formen, Tuben und allem was auch das Back-Dummie-Herz begehrt, freuen durfte.

Film ab :)

 

Oh, wie ich dies Kiddo-Hände liebe!

Gespannt wurde vor dem Backofen gewartet. Und tataaa...

Ilay hoch konzentriert :).

Ohja, es war ganz schön crazy. Mit lauter Weihnachatsmusik im Hintergrund und noch heute finde ich diese farbigen Kügeli zwischen den Ritzen im Holzboden. Und unser Hausmäuschen (wir haben ein neuer Mitbewohner) freut sich auch darüber ;).

Und ich finde, die sind super geworden :)!

 



comments powered by Disqus