SOW AND REAP

Alles was wir säen, ernten wir. Irgendwann. Hoffentlich. Einmal.

Vergangenen Sommer versuchte ich mich im Urban Gardening. Beim grössten Regenwetter (weil es musste einfach an diesem Samstag sein) hebten Mäni, Lou und ich (Ilay schlief) die Sträucher, die wohl auch schon ein halbes Jahrhundert wucherten, aus. Dies sollte der Platz für unseren neuen Urban Garden sein.

Allerdings wussten wir, dass es nicht einfach werden würde mit dem Urban Garden und mir und hatten bei meinem absoluten ungrünen Daumen ein ungutes Gefühl und die Vermutung kläglich zu scheitern. Weil zu schattig, Boden zu schlackig und hinzu kam meine Einstellung Pflanzen möglichst deren absoluten und alleinigen Selbstständigkeit zu überlassen (chchch). Item.

Und ich gebe zu: Die meiste Zeit, die ich in unseren Garten investierte, war wohl das Ausheben des eben jahrhundertalten Strauches (das Ding kam auch fast nicht raus), das Setzen der Setzlinge von Schattengewächs (soweit hab ich mich dann doch noch informiert) und die Deko! Jaaa, genau. Ich fand ein richtiger Urban Garden gehört angeschrieben.

Mit einer Wimpelkette: Urban Garden 52 (5 ist die Hausnummer unseren Nachbarn, mit denen wir den wunderbarsten Garten (da ist jetzt nicht unser U.G.-Abschnittli gemeint) teilen und die 2 ist unsere Hausnummer). Ja, eben. Alles sah so gut aus. Und hin und wieder sah ich, dass sich da was tat, aber eben auch nicht viel und überliess das Sein der Pflanzen schlussendlich ihnen ganz allein. 

Erstaunlicherweise kam dann im Herbst eine verschrumpelte Gurke hervor und du kannst dir nicht vorstellen wie sehr ich mich darüber freute und natürlich voller Freude und mit bizli Mayonnaise obendrauf reinbiss (auch wenns nicht schmeckte, aber hei eine Gurke ist eine Gurke!).

Ok, in meinem Fall heissts wohl: Schuster bleib bei deinen Leisten ;).

Nun gut. Das mit dem Gärtnern braucht bei mir noch etwas Zeit. Zeit, die ich jetzt nicht habe, weil ich sie mir nicht nehme und mich aber schon sehr darauf freue, weil das nämlich mein Pensionierten-Projekt wird. Ha! Hab unterdessen auch gehört (für all diejenigen, die zur Pensionierung nicht warten wollen und auch einen Nicht-Grünen-Daumen haben), dass bei der Landi eine Bodenprobe mittels bisschen Erde eingeschickt werden kann und du darauf eine Bodenanalyse erhältst. Bei der Landi wird dir eben noch geholfen ;). 

Zurück zum säen. Viel wichtiger scheinen mir also derzeitig Familie, Freunde und die Beziehungen, die wir führen, zu hegen und zu pflegen. Aber es ist nicht einfach. Weil bei einer durch getakteten Woche es auch schön ist, einfach mal nichts zu haben. Und doch es ist so wichtig. Schlussendlich sind es meine Liebsten, die mich reflektieren und drum auch vorwärtsbringen, weil sie so tätsch ehrlich sind - autsch - dass es manchmal weh tut und mich aber trotz allem so fest lieben und immer für mich da sind.

Und ich finde, das sollten wir hin und wieder einander sagen: Wie sehr wir uns lieben und mögen. Gerade auch in diesen Tagen. Und du weisst wie sehr ich es liebe Briefe zu erhalten, die keine Rechnungen sind und ich davon ausgehe, dass es anderen genauso ergeht. So wird der Pöstler an meine Liebsten in den nächsten Tagen von mir was austragen und vielleicht schon bald auch an deine Liebsten?

Nun wurde wie immer alles wieder viel zu lang, weil zu später Stunde ich im Schreibfluss und ich wünsche dir und deinen Liebsten:

HAPPY EASTER!

Und hier was ich versendet habe... absolut Dby-authentisch, weil dies wohl das einzige Pflänzchen ist, bei dem ich es fertig bringe, es zu säen, hegen und zu pflegen bis hin zum ernten :).

 

 


SHOP THE LOOK
Ha, ha ja mein Look ist sowas von ungrün, so dass er eben schon wieder passt. Und lustigerweise hängt dieser Frühlingsmantel schon über einem Jahr ungetragen in meinem Kleiderkämmerchen und nun gefällt sie so langsam eben doch - eben es ist wie beim Gärtnern, das kommt bei mir schon noch :). Und rosa hats mir diese SS besonders angetan - ganz unter dem Motto: LA VIE EN ROSE :).

Foulard as Headband: Loavies
Coat: old similar here

Dress: also old similar here
Leggings: here
Loafers: Massimo Dutti (sold out) similar here

 



comments powered by Disqus