one must make hay when the sun shines

WOW - what a week! Der Juli steht bei den Baumis ganz im Zeichen von Festen. Vergangene Woche hatte Ilay wie auch Mäni Geburtstag und bald schon folgt Lou’s Geburi. 

Blicke ich zurück, empfinde ich eine grosse und tiefe Freude. Ich bin so glücklich und dankbar meine Jungs in meinem Leben zu wissen, weil sie es so bereichern. Doch über all der Freude hing eine tiefe schwarze Wolke. Weil ich nicht fähig war, all das zu geben, was ich von mir selbst hätte erwartet aufgrund der Liegerei.

«Man soll die Feste feiern wie sie fallen.» sagt ein Sprichwort. Und dieses Liegen lernt mich vieles. Loslassen, Hilfe annehmen, mich von Wäre-Hätte-Würde-Täte-Gedanken zu verabschieden. Day by day. Die Dinge zu nehmen, wie sie sind.

Und dann packt es mich wieder, dieses ABER. Aber Ilay wird doch nur einmal zwei Jahre alt, oder aber Mäni und ich haben doch nur diesen einen Abend zu zweit, wo ich einen Restaurantbesuch bei uns um die Ecke wage und ich mich fühle als wäre ich sechzehn und mein erster Ausgang stünde mir bevor. Ach, ich bin einfach so schwanger. Auch im Hirn.

Jaaa, ganz ehrlich! Ich bemängelte gar die fehlenden Kerzen auf den Tischen. Oder die gelb roten Ballone, die wir für Ilay im Garten aufhängten, passten mir so gar nicht in den Kram, aber da waren halt keine anderen im Haus. Oder, dass ich doch für Mäni wie auch Ilay einen eigenen Blog-Post hätte widmen wollen.

Und dann muss ich herzhaft darüber lachen, weil Ilay am meisten daran Freude hat, wenn Mami und Daddy und Lou einfach bei ihm sind (ok und ein Stück Wurst) und mit ihm Zeit verbringen.

Oder Mäni, der Gefallen an einer zufriedenen glücklichen Frau hat (happy wife = happy life, chchch).

So sage ich am Ende dieser Woche Tschüss zum Dby-Perfektionismus (bin ich ja bei weitem nicht überall - Hallo Haushalt) und sage Hallo Dby-Freiheit. Denn wie ich es pflege und liebe zu sagen: wer nörgelt, sörgelt und dazu hab ich keinen Grund, weil HEY: STILL PREGNANT - WELCOME WEEK 30!

HAPPY WEEKEND!



comments powered by Disqus