LIP(S)TICK MIT LIPPENBEKENNTNISSEN

Ok, irgendwann geht er los - der Alltag. Die zwei Wochen nach der Geburt zusammen mit Mäni und den beiden Kiddos waren schön, wohltuend, Himmel-auf-Erden, erholsam und warum-kanns-nicht-immer-so-sein.

Ich hab mir überlegt, ob ich überhaupt darüber berichten soll. Aber getreu meinem Blog-Motto "ich bin ehrlich" habe ich entschieden: JA.

Ich glaube nämlich, dass der Einstieg in den Alltag nicht nur mir so ergeht, und deshalb dieser Blog-Post dem einen oder anderen Frauenherzen ganz gut tut.

Und ich bin nun in der Lage über diesen ersten Tag als Mami-alleine-mit-zwei-Kiddos zu lachen.

Der Morgen begann früh. Nach einer zu kurzen Nacht konnte ich Lou mit Geschichten erzählen und Ilay dazu stillen noch etwas länger im Bett halten. Danach schlief Ilay und ich konnte mit Lou „in Ruhe“ aufstehen. Das morgendliche Ritual lief wie gewohnt ab – AUSSER, dass Lou auf dem Weg zur Dusche einen Zwischenstopp bei meiner Kleiderkammer einlegte und doch tatsächlich an meine Blazer pinkelte!!!??? Pinkelte!!! Hei sorry!!!???

Unglaublich. Aber ok, runtergekommen, geduscht, angezogen und rasch Lippenstift aufgetragen, gings in den Garten. Der Tag kam mir vor wie zehn Tage – deshalb ein kleiner Abriss:

Wäsche übertun – mit Lou sändele – Ilay wieder stillen – Lou voller Sand – wir gehen rein – duschen wieder – essen z'Mittag – im Abfall alles voller Ameisen – Mami putzt – meine Freundin kommt (gottlob!) – Lou essen geben – Ilay weint – Lou voller Spaghetti – Ilay Hunger – Lou duscht wieder - Lou geht Mittagsschlaf schlafen – Lou schläft - Mami stillt – endlich Kaffee – Freundin legt Wäsche zusammen – Mami weint, weil so unendlich müde – Freundin tröstet – reden tut gut – Lou erwacht – Lou isst Schoggisandwich – alle gehen in Garten – Nachbarskind schüttet Wasser über Lou – Freundin holt trockene Kleider – Ilay hat Windel voll und wieder Hunger – Mami keine Windel dabei – Freundin holt Windel – Mami wickelt - Lou schreit – Wespe hat Lou gestochen – Ilay weint auch – Ilay hat Windel wieder voll – Lou schreit immer noch – alle wollen helfen – Nachbarin holt Pflaster – Mami salbt geschwollenen Wurstfinger – Mäni telefoniert – muss länger arbeiten – Lou weint immer noch – wir gehen rein – Mami gibt essen – beiden Kindern – Mami muss weinen, weil alles crazy – zum Glück war Mami heute nicht allein – Freundin muss nach Hause – Mami erzählt Geschichte - endlich: Mäni ist da! – Mami ist so froh - Mami tanzt mit Lou zu Pegasus Digital Kids – ganz laut aufgedreht – Lou nun auch aufgedreht – Lou will nicht ins Bett - Ilay hat Hunger – Mäni hilft - Mami stillt – Lou im Bett – beide müde auf Sofa – Lou immer noch wach (21.51h) – Mami todmüde - Mäni auch – Willkommen im Alltag!

Ok, ich spule zurück, denn ein Tag gleicht ja nie dem andern. Aber ein morgendliches Ritual bleibt. Mein Lip(s)tick. Ja, ich habe ihn seit Lou auf der Welt ist. Es ist aber ein Tick, den man sich nicht abgewöhnen muss. Ganz im Gegenteil. Wenn ich morgens aufstehe, sollte möglichst alles geschwind geschwind passieren. Mit der Zeit habe ich dann so einige Tricks oder eben Ticks mir antrainiert. Ich bin eitel – und das habe ich wohl meiner Omi zu verdanken, die nämlich sagt: „siehe zu, dass auch das was du unten drunter trägst, anschaulich ist, stelle dir vor, du hast einen Unfall und musst ins Spital und da kommen üble Schlüpfer hervor“. Oh, meine Omi... :)! Eben und weils schnell gehen muss, ich aber eitel bin, ist der Lippenstift mein Retter in Eile. 

Denn die Farbe auf meinen Lippen lässt sogar müdeste Augen, tiefste Augenringe und die Spaghetti-Spritzer auf meinem Shirt in den Schatten stellen. Und ich habe dir hier meine Favoriten, die mich durch den Alltag begleiten, zusammengestellt und sage mmmppppfffffuuuaaaahhhh!




Mein Liebling
>>> Lipstick von Sephora
>>> Da es den Sephora Store nicht bei mir in der Umgebung gibt, kaufe ich gleich immer auf Vorrat ein. Ich liebe diese Farbe, die jedes simple Outfit aufpeppt! Die Farbe haftet lange und die Lippen trocknen nicht aus.
>>> ca. CHF 19.90


Meine Neuentdeckung
>>> Pop-Lipsticks von Clinique
>>> Wow - eine Farbpalette zum Hinknien und da schreit mein Herz nach allen 16 Stiften und grosses Haben-Wollen! Die Pop-Serie von Clinique lässt meine Lippen zu einem Lächeln formen und ein Farbenspiel in mein Gegenüber spiegeln. Da brauchst du auch kein Primer, der Pop enthält nämlich alles in einem!
>>> CHF 33.00


Mein Alltagsheld
>>> Lipstick von Maybelline
>>> Lässt sich schnell und easy auftragen. Die Farbe ist intensiv, satt und enthält etwas Glanz. Ein wahrer Ferrari!
>>> CHF 17.90



Mein Prinzessinen-Stift
>>> Lipstick von Clinique
>>> Oh ja, dieser Lippenstift ist für Prinzessinnen wie du und ich gemacht! Er hält nicht nur eine Ewigkeit, sondern pflegt und schützt obendrauf. Ein schönes Detail - dieser Lippenstift stammt tatsächlich aus der Braut-Make up Linie und bietet drei Farbnuancen zur Auswahl, die da heissen: Honeymoon, I do und Will you? Und mit diesem Lippenstift könnt ich mich mehr als einmal verheiraten!
>>> CHF 33.00


Mein Glückstreffer
>>> Lipstick von Rimmel London 
>>> Dieser Lippenstift habe ich per Zufall beim Online-Shoppen entdeckt. Lange hab ich nämlich nach solch einem Rot gesucht, das nicht zu stark leuchtet und doch nicht zu blass scheint. Ein schöner Lippenbegleiter und erst noch von Kate Moss "designt".
>>> EURO 6.49


Ob müde Mamis, Frauen mit Spaghetti-Flecken vom Business-Lunch oder Frauen mit Augenringen von sonst woher, ich und Clinique verlosen unter allen Lippenbekenntnissen 3x2 Pops. Etwa ein Knalliger wie der Poppy Pop oder ein Neutraler wie der Bare Pop. Schreib mir mittels Kommentar (bittibätti via Blog) warum du Farbe im Gesicht benötigst - ich bin gespannt.



comments powered by Disqus