LAUT UND STILL

Ich höre mich laut keuchen. Das Babboe-Fahrrad kommt trotz Antrieb bei steter Steigung eben auch an seine Grenzen. Oder bin ich es? Kalt, nass und total verschwitzt gelange ich bei der Spielgruppe an. Pünktlich! Den Fight mit der Zeit habe ich für einmal gewonnen. Ha! 

Lou abgeladen, radle ich wieder zurück um die 1000end Dinge, die mir im Nacken sitzen zu erledigen. Ok, ging nicht, Ilay weinte, wollte, dass ich mich einfach hinsetze und mit ihm ein Büchlein anschaue. Für mich ist es derzeitig eine Zerreissprobe, alles unter einen Hut zu bringen, ich versuche zu priorisieren, zu jonglieren, zu minimalisieren und den Anspruch auf das Notwendigste runterzuschrauben.

Irgendwie war das nicht so meine Woche, trotz Erholung letztes Wochenende im Glarnerland mit Mäni. Weil ich nämlich nicht nur als Frau, sondern auch als Mami nicht nur funktionieren, sondern auch harmonieren will. Es ist die eigene und beste Vorstellung von seinem Bild, das man im Kopf hat. So eben auch, was ich für ein Mami sein will.

Ich stelle fest, wie ich nachdenklich werde und es doch schaffe vom Bagger und seiner Baustelle zu erzählen. Laut höre ich alle hätte-würdest-tätest-solltest-Sätze in meinem Kopf pochen und dann werde ich ruhig und still, nehme den Moment, wie er ist und es ist gut. Und trotzdem frage ich mich, ist es normal sich ständig zu fragen, ist es gut wie es ist? Oder sind es die Phasen (nicht nur die unserer Kiddos), die mich dahin bringen?

Die Zeit ist um, ich stelle die Herdplatte auf eins, damit diese Rübchen auch wirklich gar werden, wenn wir wieder zurück sind und eile noch kurz in den Keller, wo ich aus der Waschmaschine ein Bündel mit verzwirnten Klett-Lätzchen und ALL meinen Strumpfhosen vorfinde. F***tschuldigung. Ja, ich glaube ich bin in vielen Dingen ein wahres Greenhorn. Und gerade deshalb will ich jede Frage und jede Phase leben, erleben und immer wieder hinterfragen, studieren oder mir helfen lassen. Weil ich glaube, dass es unsere Aufgabe ist einander zu inspirieren und zu motivieren.

Und drum dieser Moonboot! Denn ich friere mir nicht noch einmal einen weiteren Winter den A... bis Zeh auf dem Spielplatz weg ;). Und ja, ich werde ebenfalls wie die Kiddos rumrennen laut und frei und unbefangen, bis wir müde und still werden.

HAPPY SUNDAY!

 

SHOP THE LOOK

Das Outfit habe ich geschenkt bekommen und bin uh happy damit! Eine Jeans, die sitzt, keine Löcher an den Knien hat ;) und vielseitig kombinierbar ist. Ok, Mäni's Kommentar aufs Outfit: «Gehst du auf die Jagd?» Yesss, Amore mal laut und mal ganz still - bis ich den Hase erlegt habe, der mir warme Füsse gibt ;). Im Flüsterton und unter uns: der Schuh hat noch nie einen Hasen gesehen, der ist so zusagen, aus purem Plastik - aber warm gibt er.

Hat: H&M
Jacket: Lexington

Shirt: Lexington
Jeans: Lexington
Shoes: H&M

 

 

 


PS: Du kennst mich fangs - mein Dödel-Foto dieser Serie ;)



comments powered by Disqus