KOMPLEXE KOMPLEXE VOL 2

Hach, dieser Post war nur möglich, weil ich ihn bereits anfangs Woche vorbereitet hatte. Uns alle hat seit ein paar Tagen die Magendarmgrippe sowas von eingeholt. Langsam gehts bergauf - zum Glück! Da uns nämlich langsam sämtliche Bettwäsche ausgeht. Drum nur kurz - HAPPY SUNDAY und an alle, die es auch getroffen hat: GUTE BESSERUNG!

>>>sponsored post

Throw Back. Komplexe Komplexe (hier vol 1). Oh ja, die Anschaffungen damals als ich mit Lou schwanger war, liefen wie soll ich sagen harzig. Ich freute mich sehr, habe mich rückblickend aber auf die kommende Veränderung nicht eingelassen (nicht können, nicht wollen, don't know). So sehr ich mich auf dieses neue Leben freute, so sehr machte mir die Veränderung Angst und Bange. Wie würde ich sein? Wie würde ich werden? Welche Werte würde ich weiterhin pflegen, welche gehen lassen?

In Zwischenzeit durfte ich lernen (immer wieder :), dass es sich lohnt, sich auf gewisse Dinge einzulassen, sich die nötige Ruhe zu nehmen und Leute, die ähnlich ticken um Rat zu fragen. Und gerade bei Neuanschaffungen da kauft man was einem empfohlen wird und natürlich auch was gefällt. 

Nachdem im Herbst bei Eisenskälte unser Buggy samt Lou und Ilay und Lou’s Velo mit dem Vorderrad hinten eingehängt (super zum Buggy stossen ;) zusammenbrach, hatte ich es satt. Was robustes, stabiles und unverwüstbares musste her (ok und bizli schön aussehen sollte es auch). So schufen wir uns einen Phil&Teds-Kiddowagen an - mit Zweisitz-Ausführung, super Bremse, vier Rädern (herrje, das klingt ja wie bei einem Auto). Jackpot! Nun wägele ich mit meinen Kiddos durch die Gegend als hätten wir im Lotto gewonnen – wie Ferien fühlt es sich an, was hab ich mich nur abgemüht. Und dann kam meine Erleuchtung:

Da wo ich viel Zeit verbringe, da solls schön und gut sein. Diese Geräte sind sozusagen teil meines Arbeitsplatzes – ich arbeite ja auch nicht mit einem Mac-Book, bei dem der Deckel ständig nach hinten fällt.

So hab ich sie beim goggeln und pinteresten entdeckt: Kiddowagen-Handwärmer von Cam. Sprich: Handschuhe für den Kinderwagen. Sie sind fantastisch! Weil immer dabei (durch das Ankletten), kuschelweich und geben schön warm. Wie oft hatte ich ein Gnusch mit meinen Handschuhen, oder diese verloren oder meine Fingerringe, die durch das ewige an- und abziehen der Handschuhe unmerklich abfielen.

Die Handschuhe sind drum auch super, weil sie die nötige Freiheit geben und ein verlorener Nuggi oder eine verrutschte Kappe schnell wieder hergerichtet ist, weil ich einfach aus den Handwärmer rein- und rausschlüpfen kann. Und ich finde die Handwärmer sind absolut unisex. I mean look at this gorgeous superdaddy... Viele weitere solcher super Gadgets findest du übrigens auf Kinderwagen.com.

Und damit nicht genug. Seit ich Kiddos habe, nehme ich mir Winter für Winter tief und fest vor keine kalten Füsse auf dem Spielplatz zu bekommen, so dass ich jene bin, die noch laaaange nicht nach Hause gehen will ;). Das Winterboot Model Newbie von Sorel hats mir besonders angetan. Die Sohle lässt keine Kälte durch. Der Schaft wärmt das Wadenbein und man ist gebettet wie auf einer Wolke und beim gehen scheint man zu schweben. Absolut empfehlenswert.

Mit Sorel komme ich schon seit Jahren gut durch Pflotsch und Eisenskälte. Auch für Kiddos bietet Sorel wohl das qualitativste Winterschuhwerk - jaaa und natürlich auch optisch liegen sie vorne ;) - ok, sie kosten was, aber wenn Ilay diese dann auch noch nachtragen kann... 

So und nun hast vielleicht auch du zwei Gadgets für dein Arbeitsgebiet, die dir empfohlen wurden. Viel Spass Draussen und im Schnee, obs stürmt oder schneit, der Frühling ist nicht mehr weit.



comments powered by Disqus