I LOVE YOU


Halbzeit. Wochenbett. Und ich melde mich trotz Blog-Break kurz zurück. Wir sind wohlauf, manchmal nicht. Wir sind uh happy, manchmal nicht. Haben gute, mehrheitlich noch schlechte Nächte und bin daher mächtig übernächtigt. Ich kenne es ja bereits von den anderen beiden Kiddos.

Trotzdem, auch diesmal fühlt es sich wie eine Folter an. Es geht vorbei, das weiss ich und das gibt mir diese Zuversicht und das Vertrauen und wahrscheinlich kann ich es gerade deshalb trotzdem geniessen, ok manchmal nicht, weil es einfach weint. #hormondisaster.



Die erste Woche alleine mit drei Kiddos liegt hinter mir. Sie war rough und tough, aber irgendwie doch erstaunlich gut verlaufen. Bin wohl weiser geworden und liege abends oft bereits um acht im Bett.

Die Zeit bleibt stehen und gleichzeitig ist jede Sekunde, die vorbei ist, wie ein Wermutstropfen, der zu rasch vorbei gerinnt ist, so dass ich mich hintersinne, habe ich sie doch verpasst. Die zu schnell vorbeigegangene Sekunde?


Und in diesen Momenten fällt es mir schwer nach vorne zu sehen. weil mich dann alles überkommt. #hormondisaster2.




Lou begann während der Schwangerschaft von Ameo mir mehrmals täglich zu sagen: «Ig liebe di». U
nd als er Ameo zu hause willkommen hiess, war sein erster Satz: «Hallo Ameo, ig liebe di.» Ich könnte noch jetzt auf Knopfdruck beginnen zu weinen. Oh, Lou bitte hör niemals damit auf!

 

Gerade jetzt stelle ich fest wie sehr die Familienkultur eine wichtige Rolle spielt. Die Liebe zu einander, auch wenn sie sich zwischen Lou und Ilay derzeitig oft in Kämpfen ausdrückt. #tigerbabyliebe. Aber auch die Liebe zwischen Mäni und mir. Einander zu unterstützen, zu pushen und zu ermutigen - mehr denn je.


Meine Frauenärztin meinte bei der Austrittskontrolle im Spital, dass es zwar schwierig sei mit drei Kiddos, sich für sich Zeit einzuräumen, aber dies wichtig sei und ich hin wieder an mich denken solle. Und das nehme ich mir zu Herzen, weil es normal ist im momentanen Gewusel manchmal nicht mehr klar zu sehen. 




Und als ich zu hause ankam, wurde meine ausgewählte Brille von Mister Spex - ich habe hier darüber berichtet - angeliefert.

Und ja, ich nehme dieses Accessoire als eine Art Sinnbild und Reminder für mich. Nämlich dann wenn ich nicht mehr klar sehe. Die Brille aufsetze, ein bisschen parisienne chic zelebriere (n'est ce pas ;), mir etwas Gutes tu und dabei kein schlechtes Gewissen habe und dabei auch I LOVE YOU zu mir selber sage.


Oh oui - j'aime MIU MIU! Bei Mister Spex findest du viele tolle Marken und bis heute um Mitternacht könntest auch du dir dein kleiner Reminder für den Alltag mit 10% Reduktion bestellen. Verwende im Bestellablauf den Code: msx-dby-10.




Und damit ich auch Morgen wieder klar sehe, sage ich bonsoir et bonne nuit und versuche mein Wochenbett weiterhin und hoffentlich möglichst mit viel Schlaf zu geniessen.

A BIENTOT!



comments powered by Disqus