HEY BODY HEY BRAIN HEY LIFE

Hurra! Endlich! Es ist Mai! In zwei Wochen öffnet die Badi ihre Tore. So möchte ich im Hinblick auf die Badi-Saison im folgenden Blog-Post über Themen sprechen, die, so glaube ich, jede Frau beschäftigen. Ich habe mir lange darüber Gedanken gemacht, wie ich über diese Themen schreiben soll. Ich gab den Text Mäni wie auch einer Freundin zum Gegenlesen, weil es eben nun ja schon auch heikle Themen sind, die uns alle immer und immer wieder beschäftigen. Umso wichtiger ist es für mich gerade deshalb ehrlich und offen darüber zu bloggen.

 

HEY BODY

Ich muss ausholen... Schon der Gedanke daran, bevor ich schwanger wurde, schwanger zu werden und sowieso die ganze Geburt und das Danach, löste in mir Panik aus. Panik in Bezug auf meinen Körper, meinem Sein und meinen Werten. Ich möchte dir weitergeben, was mir dabei geholfen hat und wie ich die körperlichen Veränderungen erlebt habe.

Noch bevor ich schwanger wurde, bereitete ich mich darauf vor. Indem ich betete. Ja, wirklich jetzt. Ich glaube, dass man Gott auch um solche Anliegen bitten darf. Ich habe ihn darum gebeten, dass das Babybäumchen wohlbehütet und gesund in mir heranwachsen darf, ich gewichtsmässig nicht explodiere, es meinen Bauch nicht verreisst und ich danach wieder Joggen gehen kann und schönen Sex haben darf. 

Während der Schwangerschaft achtete ich auf eine gesunde ausgewogene Ernährung. Bei beiden Kiddos hatte ich Gelüste. Bei Lou wars literweise Orangensaft und bei Ilay Orangen :). Mir war wichtig, dass es dem Baby gut geht (meine Hebamme sagte mir: good food for mami = good brain for baby :).

Bei Lou trieb ich auch während der Schwangerschaft Sport und konnte bis zum 8. Monat regelmässig joggen gehen. Bei Ilay war dies leider nicht möglich, da ich ab der 26. Schwangerschaftswoche strikte liegen musste, damit das Babybäumchen nicht schon auf die Welt kam. Bei beiden Kiddos wollte ich solange wie möglich stillen. Währenddem Stillen kam für mich diäten nicht in Frage. Als ich dann abgestillt hatte, war mir wichtig die Überbleibsel an Schwangerschaftskilos auch noch loszuwerden und wieder in Form zu kommen und diese zu halten - einerseits mit gesunder Ernährung und andererseits mit Sport. 

Seit meinen beiden Geburten kann ich sagen, dass ich ein viel besseres Körpergefühl habe, wohl besser als je zuvor. Dafür bin ich sehr dankbar. Klar, einerseits spielt sicherlich die Veranlagung eine Rolle mit und andererseits, ja ich bin ehrlich, ist es eben auch «Arbeit». Ok, es fällt mir nicht schwer konsequent zu sein und Sport zu treiben, braucht für mich keine Überwindung. Mein Joggingtraining habe ich inzwischen wieder aufgenommen - im Sommer wechsle ich ab mit Schwimmen. Und wie zum Zähneputzen gehören für mich meine paar Sit ups und Arschbeugen vor dem Zubettgehen dazu :). Mein Körperbewusstsein war mir schon immer wichtig. Ich tanzte sieben Jahre lang Ballett, danach HipHop, Salsa, und wieder Ballett. 

Im Laufe der Jahre (thank you Älterwerden ;), habe ich aber auch herausgefunden, was mir gut tut.

So haben Mäni und ich uns zur Regel gemacht unter der Woche keinen Alkohol zu trinken, umso mehr habe ich mir aber angewöhnt viel Wasser zu trinken. Morgens koch ich mir meist heisses Wasser und giesse es in einen Krug mit Ingwerstückchen. Zudem achte ich bei der Ernährung auf einen guten Säure-/Basenausgleich.

Doch alleine mit dem Aussehen ist es für mich nicht getan, was mich zum nächsten Thema führt.

 

 

HEY BRAIN

Ich schätze meine Bürolady's sehr. Sie sind grösstenteils alle älter als ich. Es ist nicht nur die Lebenserfahrung, sondern die Reife. Es ist entspannt mit ihnen, kein Druck, kein Vergleichen. Der Druck unter uns (gleichaltrigen) Frauen stimmt mich nachdenklich, macht mich traurig und ja auch ratlos. In meinen Teenager-Jahren dachte ich, dass wenn ich erwachsen bin, dies ein Ende hätte und nun mit 30ig (ok 31ig ;) realisiere ich, dass dieses Vergleichen wohl nie ein Ende findet.

Ich finde es wichtig, dass wir Frauen uns gegenseitig ermutigen, deshalb schreibe ich hier auch so ehrlich und ausführlich darüber. Ich habe vergangene Woche von einer Leserin, welche ich nicht kenne, eine E-Mail erhalten. Sie hat mir viele schöne Komplimente und Ermutigungen geschrieben und auch danach gefragt, wie ich meine Figur halte (lieben Dank an dieser Stelle nochmals!). Auch wenn es von aussen vielleicht so scheint, dass alles perfekt ist, ihre Worte auch bezüglich meinem Äusseren taten mir gut. Und ich glaube jede von uns braucht dies. 

 

HEY LIFE

Ok, jetzt habe ich von gesunder Ernährung, Sport und was im Hirn so abgeht, gesprochen. Aber weisst du, ich glaube es ist noch vieles mehr. Es ist der gesamte Einklang mit sich selbst. Und ich kann verstehen, dass wenn man sich ungemein an etwas stört, man es schlichtweg nicht schafft, dies anzunehmen.

Seit die Kiddos in meinem Leben sind, schlafe ich ziemlich wie soll ich sagen - gestört. Auch wenn die Kiddos schlafen. So tummle ich zum Zeitvertreib nachts auf meinen Lieblings-Apps. Und da hab ich sie entdeckt. Die Juices von HEY LIFE

Wow, da sag ich auch HEY LIFE! Das Packaging und die Swissness machten mich gewundrig. Ich durfte ein Classic Cleanse Juice Programm testen - DANKE HEY LIFE! - und ich kann dir sagen, ja so eine Reinigung tut Körper, Geist und Seele gut. Die Juices habe ich genossen, genau: GENOSSEN! Diese schmecken nämlich so lecker, dass man nicht leiden tut. Denn das Ziel von HEY LIFE ist: unkomplizierte, wohltuende und gesunde Ernährung für Power im Alltagstrubel.

Das Programm leitet dich gut und motivierend durch den Tag und ich kann dir sagen bei jedem Juice, den ich aus dem Kühlschrank nahm, freute ich mich darauf ihn zu testen.

Alle HEY LIFE Juices sind kaltgepresst und aus frischen Früchten und rohem Gemüse und weil ultrafrisch, werden sie in einem super «coolen» Paket per Post direkt zu dir nach Hause geliefert. Preislich sind die Juices nicht ganz günstig, aber schliesslich sind diese zu 100% naturbelassen, da frisch ab Presse.



Meine Lieblinge? Der Ginger Shot hats mir besonders angetan. Der feuert nämlich nach Einnahme so richtig vom Bauch raus und gibt dir Energie für sieben. Aber auch der «Mastercleanse» heizt ein. Mein absoluter Liebling ist ganz klar (und da möcht ich am liebsten einen Zapfhahn davon :) «The Classic», weil lieblich und süsslich. Denn da sind Mandeln, Agave und Vanille im Spiel und der Himalaya-Abstecher bringt das wahre Salz in den Saft.

Nun aber bei allen HEY LIFE-Juices und HEY MAI und all dem Stress, der bei vielen auf die Sommersaison hin auch HEY HEY sagt: ich finde hin und wieder da lohnt es sich in die inneren Werte zu investieren. Warum nicht ein Buch lesen, das zum nachdenken anregt? Oder Dinge angehen, die einem schon lange beschäftigen? Oder wie wäre es gar mit einem Personal-Coaching, aber für die Psyche? Wir investieren so viel Geld in Äusserlichkeiten wie Kleider, Schuhe, Beautyprodukte, etc.

Es sind alles Dinge, die bei einem Feuer verbrennen würden.  

So habe ich mir speziell auf den 1. Mai hin (Alles neu macht der Mai) paar ganz persönliche HEY LIFE-Lebensweisen ausgedacht, welche meine Lebensqualität steigern... 

NO PHONE

Bereits seit letzter Woche verbanne ich mein Handy, wenn ich schlafen gehe aus dem Schlafzimmer - nun brauch ich nur noch einen mich liebevoll weckenden Wecker. :).

 

MORE SLEEP

Ich will absolut mehr! mehr! mehr! Schlafen. Ich versuche zumindest 1x pro Woche um 22.00 Uhr im Bett zu sein - Lichterkette gelöscht! Indianerehrenwort.


STAY RELAX

Humor und Entspanntheit! Ich will mehr über Oberflächlichkeiten lachen können und versuchen mehr wie ein Mann zu denken (echt jetzt!). Die nehmen nämlich einen Bauch auch sportlicher ;). 

DIGITAL DETOX

Und wie du weisst, brauche ich hin und wieder digital detox Zeiten. So sage ich ab heute (nachdem ich den Blog-Post publiziere) für eine Woche ADIOS Instagram, Facebook, Pinterest, E-Mail, Whatsapp, etc. und werde meine Social Media Kanäle appstellen.

Und derweilen geniesse ich voll und ganz meine Familie, denn die kommt an erster Stelle! 

PS: HEY - jetzt kommts. Unter allen Gefällt mir's meiner Seite bis am 10. Mai 2016 darf ich einen CHF 10.00 Gutschein von HEY LIFE verlosen :)!



comments powered by Disqus