GOEDENDAG AMSTERDAM

Hurray, ich bin wieder zurück. Oh, ich kann dir sagen die Digital-Detox-Tage taten Hirn und Herz sowas von gut. Doch es war nicht nur das Fernbleiben der Social Media Kanäle, es zog uns selbst auch in die Ferne. So verbrachten wir vergangene Woche in Amsterdam. 

AMSTERDAM! 
COOL - URBAN - STILVOLL - CHARMING - EASY.

Das Venedig von Holland. Die Stadt hat absolut einen Fan mehr gewonnen - ME :)! Ich pflege Mäni jeweils zu sagen, dass das Reisen für mich mein Kapital ist. Mein Kapital an Ideen, Inspirationen, Motivation, Lebenslust und Lebensfreude, die ich dir gerne weitergebe.

Hier die Highlights des City-Trips...

 

LEVEN = WOHNEN

Mariette und Pieter waren so herzlich, liebevoll und hilfsbereit. Sie eine Künstlerin, er ein Interior Designer - ein echtes Künstlerpaar, die das Häusschen B&B Bloom selbst entworfen, gebaut und eingerichtet haben. Das Gastgeben wurde ihnen mit in die Wiege gelegt. Wir fühlten uns rundum wohl. Fernab vom Stadttrubel (ca. 15 Minuten) mitten im Grünen und doch nah am Wasser liegt dieses süsse Häusschen. Mit Küche, Bad, Schlafzimmer, Dachstock hatte es für uns alles was es braucht. Und auch für die Kiddos war es perfekt. Mehr Infos hier :).


Bildquelle: Airbnb


Lou liebte das Trampolin springen.

 

 HET WINKELEN = EINKAUFEN

Ohja, eine Stadt, in der es unzählige Shopping-Möglichkeiten gibt (gäbe ;).  

> Kalverstraat
Hier findest du all die grossen Ketten. H&M, Forever21, Mango, Pull & Bear, Stradivarius, Zara, und und und.

> 9 Straatjes (Herengracht - Keizersgracht - Prinsengracht)
Da sind die wahren Perlen. Boutiquen, Designershops, Vintageläden, Conceptstores! Definitiv eine Strasse, wo ich mich länger hätte aufhalten können. Um einige zu nennen: Ko, Hay, Restored, Six & Sons, Hotel Droog, The Otherist, und und und.

> Leidsestraat
Auch eine grosse Shoppingstrasse aber mit ausgewählteren Labels wie Palladium BootsRitualsSubdued, und und und. Die Strasse wird auch die Schuh-Shopping-Strasse genannt, weil es viele Schuhe-Stores hat :).

Jetzt aber Butter bei die Fische - ja mit Kiddos ist es wirklich nicht mehr ganz so einfach möglich (ehm Hallo komplizierter Satz ;) ausgelassen Shoppen zu gehen. Es kam aber vor, dass die Kiddos gleichzeitig schliefen. So hätte ich mich in diesem Shop verlieren können - wäre dann wiederum bloss nicht das Kofferproblem - ach!

Dille Kamille

So war es für uns am entspanntesten über den ältesten und täglich stattfindenden Flohmarkt zu schlendern... Der Waterlooplein Flohmi.

Davon hab ich natürlich NICHTS gekauft :).

Aber dafür diese coole Highwaist-Latzhose :).


ETEN = ESSEN

> Metropolitain, Rokin 81
Es gibt vom Metropolitain leider keine Website, dafür wohl das leckerste Zmorge. Wir wären wohl nie darauf gekommen, denn empfohlen wurde mir dieses an einem Bloggerevent von Fotografin Jen Ries
. Danke nomol Jen :)!


Bildquelle: mytravelboektje

Für Lou gabs die süssen Mini-Pain-au-Chocolat - er liebte sie.

Mmmmhhhh... French Toast mit Erdbeer-Mascarpone, Ahornsyrup. In der Mitte eine Acai Bowl - njami njami.

> Venus & Adonis, Prinsengracht 174
Beim Vorbeischlendern per Zufall entdeckt. Das Venus & Adonis serviert die gefühlt leckersten gefüllten Pita-Brote. Und die waren so lecker, dass ich erst nach dem Verschlemmen bemerkte, dass ich vergessen habe ein Foto zu schiessen (Blogger-Fauxpas ;). Drum und immerhin das wunderschöne Holzbrett auf dem das Ganze gluschtig serviert wurde.


> Het Schoolhuis, Holysloot
Ab vom Schuss eine wahre Oase und der Geheimtipp! Mit dem Fahrrad fuhren wir durch Felder und Wiesen, durch kleine Dörfchen und über schmale Brücken, sahen alte Mühlen und eine flache Weite. Ruhig an einem Weiher im hinteren Garten assen wir dann Zmittag beim Het Schoolhuis



> Toos & Roos
Die Kiddos halten uns flexibel. Lou verschlafte das Mittagessen, worauf wir dann bei Toos & Roos einkehrten und für Lou ein super leckeres Sandwich bestellten und an der Amstel assen.



> Landmarkt, Schellingwoude
Ach ich muss aufhören. Aber zum Schluss noch dieser Laden. Denn hin und wieder kochten wir am Abend bei uns im Hüsli was Feines. Und im Landmarkt gibts ganz ganz vieles und frisches davon! Ach Migi, könntest du nicht auch ein solches Styling haben?

Und da zieht es auch das Volk aus der Stadt. Denn der Landmarkt hat wohl die lauschigste Terrasse von ganz Amsterdam. Bei wärmeren Temparaturen tummeln sich hier viele Ess- und Biergeniesser.

Oder den geliebten Schöppu ;). Good Daddy.

BEZICHTIGING VAN BEZIENSWAARDIGHEDEN = SIGHTSEEING

 > Hop on - Hop off Bus
Wir habens tatsächlich getan. Am ersten Tag erkundeten wir die Stadt mit den Kiddos mit dem Hop on - Hop off Bus inklusive Boot. Ja, abends waren wir auch alle hops. Aber es hat sich gelohnt und einen guten Überblick auf die Stadt und deren Viertel gegeben. Geschichtlich hab ich leider nicht soviel mitbekommen, da Lou mir immer und immer wieder die Stöpsel aus den Ohren zog ;).
 


> Keukenhof
Blumen, Blumen, Blumen. Eine derartige Vielfalt an Tulpen habe ich mir bis anhin gar nicht ausgemalt...


> Fahrradfahren
Oh yes, it was on my bucket list. Und zwar ein richtiges Bakfiet-Fahrrad zu mieten. Wir durften dasjenige von unserem Nachbarn (ebenfalls ein Designer und lebt mit seiner Family auf dem Boot) ausleihen. Und wir liebten es!

 

REIZEN MET KINDEREN = REISEN MIT KIDDOS

Das Reisen ist und bleibt für Mäni und mich ein wichtiger Teil in unserem Leben - mit Kiddos. Denn ihnen möchten wir die Schönheiten dieser Welt zeigen, ihnen andere Kulturen weitergeben und ihnen die Freude auf Lebensabenteuer vermitteln.

Aber ich muss ehrlich sein: Nein, es war nicht erholsam :) und: Ja, wir würdens wieder tun - wohl aber nicht heute oder Morgen...

...aber Übermorgen :).



comments powered by Disqus