FRAU GRAU

Der Lasagnen-Duft schwebt noch immer durch die Zimmer. Die Kiddos schlafen und ich genieße das Jetzt :).

Graue Tage wie heute rufen nach: "Hilf-mir-mich-wenigstens-ein-bisschen-scheinen-zu-lassen". Deshalb mag ich hin und wieder einen grauen Tag. Es ist ein Tag bei dem man so gar kein schlechtes Gewissen haben muss und bis mittags im Pischi rumhängen kann (ich hab mich dann doch mal umgezogen - sonst meinen die Kiddos ich bin krank ;).

Graue Tage verlangen danach, dass es mir wohl ist. Ich zufrieden bin. Ich etwas Krümscheln kann. Es sind die kleinen Dinge. Wie zum Beispiel Freude an frisch angestrichenen Nägeln zu haben oder der Kerzenduft mit der Note Lavendel, ein Paket im Briefkasten zu haben, Notizen mir zu notieren, einen neuen Tee auszuprobieren, oder ein bisschen rum zu experimentieren.

Look at this shoes!!! Die waren heute im Briefkasten :).

Zur Zeit bin ich zur Tee-Lady mutiert. Dazu gehört auch lady-mässiges Geschirr. Die Idee mit der schwarzen Klammer, damit der Teebeutel nicht absäuft, ist auch heute beim rum experimentieren entstanden ;).

Und ja - ich hab mir doch tatsächlich so einen Selfie-Stab auf dem Markt in Italien gekauft. Und nein, ich werde ihn nicht in der Öffentlichkeit verwenden, aber eben zum rum experimentieren zu Hause :). Und ich kann dir sagen, das Tail ist im im Fall gar nicht so einfach zu bedienen...

Siehst du, da ist noch der halbe Arm drauf ;).


Ach und nochmals die Schuhe, weil sie so schön sind :).

Graue Tage bedeuten aber auch es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen, Musik zu hören, dem Online-Shopping zu verfallen, oder meine Schränkchen umzuräumen. An grauen Tagen liebe ich es Alltags-Dinge, die mir zum Hals raus hängen aus meinem Leben zu verbannen. So habe ich kurzerhand das Spülmittel umgepimpt. Denn ich finde nämlich, da hat sich die Industrie nicht viel überlegt. Diese Plastikbehälter sehen aus, als müsste man notgedrungen abwaschen - denn ich wasche nämlich ganz gerne ab. Eitel wie ich bin, muss mein Spülmittel mit dem Platz neben dem Abfalleimer vorlieb nehmen. Nicht wirklich praktisch. Doch nun thront das Mittel zum Glanz ganz neben der Spüle, so wie es sich gehört. Tatttaaaa...

So und nun wünsche ich dir einen schönen Herbstbeginn mit hoffentlich wenigen grauen Tagen und wennschon grau, dann aber mit Schein!

 



comments powered by Disqus