CHRISTMAS GREETING

Bereits vergangenes Jahr wollte ich unbedingt einen Weihnachtsgruss von uns - Baumfrau und Baumännern - an unsere Liebsten versenden - nicht geschafft. Dieses Jahr hats aber gepasst, huch. Wenn aber auch mit Ach und Krach (nahezu).

Und ich frage mich wie das all die Familys in den Vereinigten Staaten oder sonst so auf der Welt schaffen, diese tollen Hirsch-Pulli-Christmas-Jingle-Kringle-Bell-Fotos, und dass aber auch alle toll und schön und von der besten Seite und das gleichzeitig aussehen! (Wohl gehts in diese Richtung «wenn dir itz guet mitmachet, bechömet dir när öpis Süesses oder dörft Fernseh luege» ;). Lief bei uns nicht anders, aber mit gleichzeitig haben wirs dennoch nicht geschafft...

Nein, sogar erst beim zweiten Anlauf. War aber mein Fehler, da ich fand, dass ein Weihnachtsgruss unter Olivenzweigen im schönen Marrakech doch besonders hübsch wäre. Fazit: Es war sauheiss, alle wollten zum Pool und das liebe Licht knallte.

Auch der Locationwechsel brachte nichts...

und die einzig Motivierte war wohl ich, haha...



Aaalso, encore une fois. Bei nahezu minus Temperaturen und innert fünf Minuten :). Und das erinnert mich irgendwie an alle Widersprüche, die vor dem Familienhaben und jetzt wieder und wieder bestehen, kommen und gehen.

Warm eingepackt unter einem Olivenbaum, statt Tannenbaum. Ja, manchmal kommt man sich wie im falschen Film vor.

Das Kiddohaben hat mich reich an einem Schatz an Erfahrungen - #uptocomemore - gemacht. Dass es kein Falsch oder Richtig gibt und manchmal eben genau der Olivenbaum besser passt, als ein Tannenbaum. Dass manchmal ein Hirsch-Pulli too much wäre und man besser auf tolle andere Wege setzt, weils besser passt. Wie die coolen Bunny-Pullis von Hugo loves Tiki bei Stadtlandkind, da findest du übrigens immer wieder coole minime-Kollektionen für die ganze Familie.

I mean look at this little bundle in this sweet bunny jumpsuit.

Zurück zum Gruss. Der so langsam aber sicher irgendwie und bald auf die Post sollte. Und manchmal ist es am einfachsten nach dem Prinzip: «Schuster bleib bei deinen Leisten» zu gehen und habe mit wenigen Klicks den Weihnachtsgruss hier aufgegeben.

Und wie letztes Mal habe ich mich auch dieses Jahr wieder für die Prints in Retro-Optik entschieden. Das Ergebnis ist nach vier Tagen rein geflattert und gefällt. Und nun heissts Couverts etikettieren und ab die Post.

 

 

HAPPY SUNDAY!

 

PS: ich danke Stadtlandkind für die tollen Pullis und den süssen Jumpsuit. Diese Stücke geben im Alltag nämlich so richtig gute Laune!



comments powered by Disqus