CELEBRATE PART II

Ohje, die letzten Tage kämpft bei uns auch Lou gegen die Magendarm-Grippe und ich eile mit Latex-Handschuhe wie eine Ärztin zwischen Kiddozimmer und Waschkeller hin und her. Aber ich lasse unsere Feierlaune und immense Vorfreude auf die Feiertage hin davon nicht trüben und versuche dort wo es geht möglichst viel Ruhe hineinzubringen. Und Ruhe finde ich, wenn die Kiddos Mittagsschlaf halten (wenn :) und ich mich mit einer Tasse Tee hinsetze und mein new favorite book geniesse.

Genau, wie hier wie versprochen der zweite Teil meiner Christmas-Gift-Idea-Serie...

 

I. FEIERLAUNE
Das Deko-Buch von Holly Becker! Wie es dazu kam. Wie immer a little story ;).

Leise schlich ich mich aus dem Schlafzimmer. Viel zu spät war ich in der Zeit, viel zu spät kam ich abends zuvor ins Bett. Zügig überdeckte ich meine Augenringe, packte meine Ladekabel und eilte auf den Zug. Im Zürcher HB eilte ich zu einer Drogerie, weil ich vergass mich zu parfümieren und bekam zwei Gratis-Parfum-Müsterli - ohne geht einfach nicht. Ich hetzte ab aufs Tram.

Geschafft! Ich bin da. Blickfang Designmesse 2016! Here I am. Und erst noch 20-jähriges Jubiläum. Eigentlich wollte ich erst nicht hingehen - die Woche war zu voll, zu viel. Dann kam diese Blogger-Workshop Einladung mit Holly Becker. Holly Becker! Ich schob und deichselte, so dass es eben irgendwie ging. Nun vor dem Eingang - wartend. Da kam es.

Dieses Gefühl, das es sich nicht richtig anfühlte hier zu sein. Ich versuchte diese kleine laute Stimme in meinem Kopf zu ignorieren. Kurz vor Workshop-Beginn telefonierte ich mit Mäni, dass ich umgehend nach Hause käme, sobald der Workshop zu Ende ist. Der Workshop fand später statt, als ich gedacht hatte. Mir wurde mulmig, es hatte viele Leute, ich konnte es nicht geniessen und ich vermisste die Kiddos.

Und das war der Moment, da packte ich meine Tasche und ohne den Workshop und die Aussteller der Blickfang besucht zu haben, machte ich kehrt, und eilte auf den Zug um so rasch wie möglich nach Hause zu kommen. Jaaa, ich weiss. Eine Nullrunde. Im Zug sass ich kopfschüttelnd da, den Tränen nahe, die Lippen aufeinander gepresst. Es war die Wut auf mich selbst, die Müdigkeit im Nacken, wieder einmal mein Alles-Haben-Wollen-Ding. Im Zug nahm ich das geschenkte Buch von Holly Becker hervor und schrieb mir eine Widmung rein. Mit der Erinnerung an einen Tag, der in die Dby-Geschichte eingeht. Weil ich nicht vergessen werde, was ich noch immer am lernen bin: Prioritäten setzen, und dass man nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann. Zuhause angekommen, wusste ich, dass es richtig war, da zu sein.

Das Buch ist der Hammer! Und da bereitest du garantiert jedem Deko-Liebhaber-Herz einen Luftsprung neben dem Weihnachtsbaum.



comments powered by Disqus