ARG

Ha, und arg! Als ich diese Fotos betrachtete und im Hintergrund dieses Graffiti sah, beschloss ich diesen Post ebenso zu benennen. Und ehrlich gesagt, war dieser so auch gar nicht geplant, weil ich nämlich arg im hinderlig bin, mit so vielen Dingen, über welche ich schreiben möchte, die mich beschäftigen und über die ich berichten möchte.

Aber die arge Tatsache, dass ich am Alles-unter-einen-Hut bringen wollen sowas von regelmässig und schaurig scheitere, stellt sich eben auch bei mir ein - arg! Drum erzähl ich frei von der Leber, zusammenhanglos querbeet im Schnellschuss kurz oder eben doch lang, was so abgeht :).

Die Wochen ziehen nur so an uns vorbei. Die Kälte, die neuen Phasen der Kiddos (und auch meine ;) fordern mich irgendwie immer wieder aufs neue heraus... Es sind die whats-up-Nachrichten, die über Tage hinweg unbeantwortet bleiben, weil ich nicht ständig am Handy sein mag und wenn ich könnte, einfach auch nicht mag. Es sind diese Momente, da sitze ich auf dem Klo und realisiere, dass sich im ganzen Hause Baumann lediglich 10 Blatt befinden, die Sitzung aber noch lange nicht abgesessen ist. Es sind diese Momente, da betrachte ich täglich den Bügel-Berg an Hemden und denke - diese Woche tu ichs, diese Woche tu ichs und ich es eben doch nicht tu und sich bereits eine Staubschicht bildet, da ich mich den Satz seit Sommer hören sage.

Ohja, im Moment kann ich sagen, dass ich gerade mal zum Minimum komme, was es zu tun gäbe - also ja, vor allem was der Haushalt anbelangt und weil der dermassen tiefe Priorität bei mir hat. Ich will mich hier nicht beklagen, ich könnte es ja ändern, aber so müsste ich irgendwie unser ganzes Leben ändern und so kommts, dass es zu unserem Lebensstil gehört und essen tun wir eh nicht am Boden ;).

Aber da sind noch jene Momente, wo ich höchstsensibel bin, ich realisiere, dass alles haben-wollen-tun eben nicht funktioniert und immer in solltest-müsstest-tätest endet, und ob da wäre-würde-hätte wirklich besser wären?

Heute bin ich über das folgende Zitat gestossen: 

Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.

Und so gesehen, geraten meine Gedanken in eine ganz neue Relation. Ich kann sagen, dass seit ich Kiddos habe, ich dieses Zitat noch mehr lebe. Bewusst. Weil es einfacher ist, wenn ich das Leben mit einem Brocken Humor bewältige, Verrücktheit und Spass hineinbringe. Ich und die Kiddos in eine Welt hüpfen, wo es nicht nur einen Punkt gibt, sondern ein Meer an Punkten - wie auf meiner schicken Bluse ;).

Ich heute in der Ikea Lust darauf hatte (mehr als die Kiddos, wenn ich ehrlich bin) mit ihnen auf diesen Ladewägeli in einem dieser Seitengänge in der Selbstbedienungs-Lagerhalle durch den Gang zu zeeben und in der Garage nochmals (weil so toll war), wir einfach giggelten und juchzten vor Freude - arglos und frei von Sinnen - drum.

 

SHOP THE LOOK

Die Long-Blouse ist der Hammer. Und entspricht im Moment so ganz meinem Lebensstil - sportlich, elegant und den Spagat dazwischen eben gut mitmacht :).

Blouse: Zara Premium
Shoes: Nike (blazer mid prm vntg)

 

 

 

 

 



comments powered by Disqus